Zeige Posts von

Donnerstag, 31. August 2017

Meine sieben Monate bei cometis | Praktikant

Sieben Monate, die wie im Flug vergingen
Im Anschluss an mein Bachelorstudium im Studiengang International Business Administration, hatte ich entschieden zwischen dem abgeschlossenen Studium und dem Masterstudium zum Wintersemester, mich für ein Praktikum über die Zeitspanne von Februar bis Ende August zu bewerben. Beworben hatte ich mich bei cometis AG, einer Investor Relations Agentur in Wiesbaden, da ich mir durch ein Praktikum in der Beratung für Finanzkommunikation interessante Einblicke in kapitalmarktorientierte Unternehmen versprach. Relativ schnell bekam ich eine Antwort auf mein Bewerbungsschreiben und vereinbarte zeitnah einen Termin für ein Bewerbungsgespräch.

Von Anfang an war ich positiv von cometis überrascht, denn das Bewerbungsgespräch führte der Geschäftsführer Michael Diegelmann persönlich, was auch den Stellenwert, welchen man im Unternehmen als Praktikant genießt, direkt wiederspiegelt. Egal, ob nur für einen Monat, ein halbes Jahr oder länger bei cometis, sowohl die Mitarbeiter als auch die Geschäftsführung achten sehr genau darauf, dass ich während meines Praktikums so viel Einblicke und Erkenntnisse wie möglich aus dem Unternehmen und der Branche mitnehmen konnte. Natürlich sollt ihr während eures Praktikums die Berater unterstützen und ihnen auch wo benötigt etwas Arbeit abnehmen, gleichzeitig nehmen sich die Berater immer die Zeit um sicher zu stellen, dass man genau weiß was der Hintergrund der jeweiligen Aufgabe ist und was den Mehrwert der Tätigkeit für den Kunden darstellt. Denn je genauer ihr die Sinnhaftigkeit einer Aufgabe verstanden habt und in der Lage seid bestimmte Dinge zu hinterfragen, desto eher könnt ihr womöglich dazu beitragen Prozesse zu optimieren. 

Man wächst an seinen Aufgaben
Ich hatte die Möglichkeit während meiner sieben Monate als Praktikant bei cometis in zahlreiche unterschiedliche kapitalmarktorientierte Unternehmen Einblick zu erhalten, an deren Entwicklung aktiv mitzuarbeiten und eigene Ideen und Meinungen miteinzubringen. Was das Einbringen von Ideen und Meinungen betraf hatte ich immer das Gefühl, dass diese respektiert und auch sehr geschätzt wurden.

Als Unternehmensberatung und besonders als Investor Relations Beratung, hat man immer den Vorteil direkt am Herzschlag des Marktes und der Unternehmen zu sein, da man in den neusten Entwicklungen oftmals von Anfang an involviert ist und beratend zur Seite stehen kann. Mitunter diese Tatsache ist es auch, warum mir das Arbeiten bei cometis so viel Spaß bereitet hat. Unternehmen und der Kapitalmarkt sind in stetigem Wandel, direkt involviert zu sein garantiert, dass einem nie langweilig wurde. 

Von dem Erstellen von Geschäftsberichten über die unterschiedlichen Publikationspflichten von börsennotierten Unternehmen bis hin zur Beratung in Hinblick auf einen bevorstehenden Börsengang kann man durch das Praktikum bei cometis eine Menge an Wissen mitnehmen, welches einen fit für das weitere Studium und die zukünftige berufliche Karriere macht. Ein Praktikum über einen längeren Zeitraum zu absolvieren hat nicht nur den Vorteil sich in die Materie einarbeiten zu können und Prozesse besser verstehen zu können, sondern die Kunden auch besser kennenzulernen. So konnte ich unter anderem an einem Pitch mitarbeiten, um den Auftrag eines potenziellen Kunden zu erhalten und diesen nach erfolgreicher Akquise bei dessen Börsengang zu unterstützen und zu beraten.

Genau festgelegte wiederkehrende Arbeitstätigkeiten hatte ich als Praktikant verhältnismäßig wenige, vielmehr wird man mit einzelnen zeitlich begrenzten Aufgaben vertraut gemacht. Diese Aufgaben umfassen generell ein relativ breit gefächertes Spektrum an unterschiedlichen Tätigkeiten. So werdet ihr mal beauftragt euch zu einem kundenrelevanten Thema einzulesen und zu recherchieren, mal dürft ihr einen Berater in der Erstellung von Quartals-, Halbjahres- oder Geschäftsberichten unterstützen oder die Peergroup eines Kunden auf einen bestimmten Aspekt hin untersuchen. Da ihr diese Aufgaben teils simultan bearbeiten müsst, stellt dies eine wunderbare Möglichkeit dar eure Time-Management-Fähigkeiten unter Beweis stellen zu können. Da mein Praktikum über einen längeren Zeitraum ging, bekam ich auch die Verantwortung mehrere längerfristige interne Projekte zu betreuen und eigenständig zu bearbeiten.

Das Team besteht ausschließlich aus netten und hilfsbereiten Menschen, mit denen man sich relativ schnell sehr gut versteht. Die Arbeitsatmosphäre ist produktiv und sehr angenehm, man hilft sich gegenseitig aus und ist für einander da, falls man mal nicht weiterweiß oder ein Projekt besonders zeitkritisch sein sollte. All dies sind Gründe, weswegen die letzten sieben Monate gefühlt wie im Flug vergingen.  


Fazit
Wenn ihr ein Praktikum sucht bei dem ihr auch gefordert werden möchtet, mitdenken und Eigeninitiative zeigen wollt, dann kann ich euch cometis nur empfehlen. Ich fühlte mich zu jeder Zeit als vollwertiger Kollege und nicht als der Praktikant, der die Aufgaben machen soll, für die man sich zu schade ist. Zeigt ihr euer Können und eure Bereitschaft, dann werdet ihr auch schnell mit anspruchsvollen und längerfristigen Projekten beauftragt, die ihr vollkommen selbstständig und in Eigenverantwortung bearbeiten könnt.

Mein Dank gilt dem gesamten Team der cometis mit welchem ich die vergangenen sieben Monate zusammenarbeiten konnte und welches mir eine wunderbare Zeit bot, in der ich mich sowohl fachlich als auch menschlich weiterbilden konnte. Ich kann ein Praktikum bei cometis jedem, der sich für Investor Relations, Finanzkommunikation und den Kapitalmarkt interessiert, etwas darüber lernen will und willig ist etwas Bereitschaft zu zeigen, nur ans Herz legen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen