Zeige Posts von

Freitag, 29. September 2017

Nach diesem Praktikum bin ich mir sicher, auch zukünftig am Kapitalmarkt tätig sein zu wollen | Praktikant

Wie kam ich zur cometis?
Im Zuge meines Praxissemesters habe ich eine Möglichkeit gesucht, Erfahrungen in der Finanzwelt zu sammeln. Durch das Portal „meinpraktikum.de“ bin ich auf die cometis AG gestoßen. Besonders angesprochen hat mich, dass das Unternehmen an verschiedenen Prozessen wie Börsengängen, M&As oder Anleiheplatzierungen beteiligt ist. Dadurch erhoffte ich mir einen möglichst breiten Einblick in das Geschehen am Kapitalmarkt. Der Bewerbungsprozess verlief zügig. Kurz nach der Versendung meines Bewerbungsschreibens erhielt ich die Möglichkeit auf ein Vorstellungsgespräch via Skype, welches vom Geschäftsführer Michael Diegelmann geführt wurde. Nach einem positiven Gesprächsverlauf erhielt ich kurz darauf die Praktikumszusage. So lagen zwischen Bewerbung und meinem ersten Arbeitstag nur knapp drei Wochen.

Eine lehrreiche Zeit
Die cometis AG ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund 25 Mitarbeitern. Dadurch erhoffte ich mir, auch als Praktikant ständig gefordert zu sein. Ich sollte diesbezüglich nicht enttäuscht werden.
Der erste Tag verläuft für jeden Praktikanten bei der cometis AG gleich. Nach einer Vorstellung des gesamten Teams wurde mir reichlich Lesematerial zur Verfügung gestellt. Dieses sollte mir dabei helfen, einen Einblick in mein Aufgabenfeld für die nächsten sechs Monate zu bekommen.
Das Kundenportfolio der cometis AG deckt Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen ab, beispielsweise E-Commerce, Immobilien oder Maschinenbau. Dadurch bekommt man Einblicke in zahlreiche Geschäftsmodelle und überblickt die Marktsituation in verschiedenen Industrien. Es gibt natürlich Aufgaben, welche sich im Laufe des Praktikums wiederholen. Dazu zählen beispielsweise das Erstellen von Verteilerlisten, Journalistenprofile oder Medienclippings. Eigenständiges Research und Übersetzungen gehören ebenso zum Alltag des Praktikanten. Der Großteil des Praktikums zeichnet sich jedoch durch ein breites Aufgabenspektrum mit vielen interessanten Tätigkeiten aus.
Besonders spannend war für mich das Mitwirken an den unternehmensinternen Projekten, wie dem Europäischen Kapitalmarktpanel. Ziel des Panels war es, die Stimmung an verschiedenen Kapitalmärkten Europas zu erfassen und diese zu vergleichen. Dazu hat die cometis AG, gemeinsam mit zwei weiteren internationalen Partnerunternehmen, Investmentbanker und IPO-Berater aus sieben Ländern Europas befragt. Hierbei sind einige Hürden aufgetreten, welche wir als Team zu überwinden hatten. Dazu zählte beispielsweise die Abstimmung mit den Partnerunternehmen. Hervorzuheben ist, dass man als Praktikant während der internen Projekte viel Verantwortung bekommt. Meiner Ansicht nach konnte ich so an den Aufgaben wachsen.
Außerdem war es aufregend, den Börsengang eines Immobilienunternehmens hautnah miterlebt zu haben. Im Zuge des IPOs gab es einige Aufgaben, durch die ich den verantwortlichen Berater unterstützen konnte. Dazu gehörte das Erstellen der neuen Website-Struktur, das Überarbeiten eines Image-Films, das Auffangen der Medienreaktionen oder allgemeiner Research zur Lage des Immobilienmarkts in Deutschland. Durch das Mitwirken ist mir klargeworden, wie viele Parteien an einem Börsengang überhaupt beteiligt sind. Daher ist die perfekte Abstimmung zwischen cometis als IR-Agentur, der Investmentbank oder der Anwaltskanzlei wichtig, um das bestmögliche Ergebnis für den Kunden zu erzielen.
Hervorzuheben ist, dass Praktikanten bei der cometis AG nicht auf sich allein gestellt sind. Durch regelmäßige Praktikantenmeetings wird evaluiert, welche Tätigkeiten man derzeit ausübt und welche Tätigkeiten noch nicht abgedeckt wurden. Es wird dafür gesorgt, dass man Einblicke in alle möglichen Bereiche bekommt. Falls man spezielle Wünsche hat, beispielsweise einmal an einem Medientraining teilzunehmen, dann können diese jederzeit geäußert werden. Daher sollte man sich als Praktikant bei der cometis AG nicht verstecken, sondern aktiv auf Berater und Vorstand zugehen und den Austausch suchen.

Fazit
Während meiner sechs Monate bei cometis habe ich inhaltlich sehr viel mitnehmen können. Durch das Studium hatte ich bereits theoretisches Wissen über den Kapitalmarkt angesammelt. Das Praktikum in der IR-Beratung hat mir geholfen, dieses Wissen in der Praxis erweitern zu können. Besonders hat mich gefreut, dass ich Einblicke in verschiedene Bereiche gewinnen konnte.
Die Arbeitsatmosphäre bei der cometis AG ist äußerst positiv und produktiv zugleich. Man wird von den Kollegen sehr herzlich aufgenommen und fühlt sich im gesamten Team sehr wohl. Auch mit dem Vorstand steht man in direktem Kontakt und kann sich bei Fragen jederzeit melden. Natürlich kann es vorkommen, dass man auch mal länger im Büro bleibt. Aber dies ist eher Ausnahme als die Regel.
Nach diesem Praktikum bin ich mir sicher, auch zukünftig am Kapitalmarkt tätig sein zu wollen. Daher gilt mein Dank dem gesamten Team, welches mir eine sehr angenehme und lehrreiche Zeit ermöglicht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen