Zeige Posts von

Freitag, 31. Juli 2015

Von Anfang an fühlte ich mich bei der cometis AG gut aufgehoben | Praktikant

Ich durchlaufe zurzeit mein Studium in „General Management“ an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Es ist für Studenten in der Wirtschaft sehr wichtig gute Praktika in renommierten Unternehmen zu absolvieren und so möglichst viel praktisch Erfahrung und hilfreiche Kontakte für die Zukunft zu sammeln. So war auch für mich früh klar, dass ich jede Chance ergreifen werde ein geeignetes Praktikum zu ergattern, und entschied mich, wie es auch von der Universität empfohlen wird, ein Praktikum während meiner Semesterferien zu durchlaufen.

Ich entschloss, dass das Praktikum in einer Unternehmensberatung oder einer Investmentbank stattfinden sollte, da ich gerne mehr über die Bereiche Strategie und Kapitalmarkt erfahren wollte. Mit der cometis AG fand ich nun eine gute Unternehmensberatung, die mit ihrem Fokus auf Investor Relations auch noch das Gebiet des Kapitalmarktes abdeckt.

Von Anfang an fühlte ich mich bei der cometis AG gut aufgehoben. Mir wurde gleich ein Ansprechpartner zugeteilt, der mich während des gesamten Praktikums betreute. Der Fakt, dass sich alle Mitarbeiter (darunter auch der Vorstand) ausschließlich duzen, und die Überschaubarkeit des Unternehmens boten eine familiäre Atmosphäre und ein ausgesprochen angenehmes Arbeitsumfeld.

Bereits nach einem Tag Einarbeitung wurde ich voll in das Tagesgeschehen eingebunden und mit verschiedensten Aufgaben versorgt. So erlangte ich sehr schnell einen Überblick über die alltäglichen Aufgaben eines IR-Beraters, wie unter anderem das Erstellen von Journalistenprofilen als Vorbereitung für eine Roadshow, das Verfassen von Pressespiegeln und das Erstellung von Unternehmenspräsentationen. Rasch lernte ich zahlreiche Aufgaben eigenständig zu bearbeiten und die Berater begannen mich in immer anspruchsvollere Aufträge einzubinden.
So konnte ich beispielsweise helfen den Q&A-Katalog für ein Unternehmen zu erstellen, dass sich in einer starken Krise befand.

Neben den Aufgaben, die die anderen Berater mir auftrugen begann nach etwa drei Wochen auch der Vorstand mich mit Aufgaben zu versehen. Dies waren meist Aufgaben, bei denen ich sehr eigenverantwortlich und selbstständig lösungsorientiert arbeiten konnte. So arbeitete ich neben den üblichen Beratertätigkeiten auch an eigenen Projekten, wie das Entwerfen und Entwickeln einer Wettbewerberanalyse, die als künftiges Dienstleistungsprodukt den Kunden angeboten werden soll.

Besonders gefiel mir, dass ich nicht nur durch das Arbeiten an IPO- und Merger-Vorbereitungen, Kapitalmarktrecherchen  und das Bearbeiten von Analysten Coverages den ersehnten Einblick in den Kapitalmarkt erlangte, sondern auch Strategieanalysen und verschiedene Projektarbeiten es mir ermöglichten ein detailliertes Bild von der Strategieberatung zu gewinnen.

Ich hatte das Glück, dass während meines Praktikums die cometis AG ihren 15. Gründungstag feierte und ich an der Feier teilnehmen konnte. Dort konnte ich nun viele Dienstleister und Kunden, mit denen ich teilweise vorher schon per Mail oder Telefon Kontakt hatte, persönlich kennen lernen.

Wie man wahrscheinlich schon an dem obigen Text merken kann, bin ich, wenn ich nun an die vergangenen Wochen bei der cometis AG denke, insgesamt sehr glücklich, dass ich mich für dieses Praktikum entschieden habe. Auch wenn ich nun sagen kann, dass ich mit Sicherheit kein IR-Berater werde, bin ich dankbar für sämtliche Erfahrungen, die ich während dieser Zeit sammeln konnte (persönlich, wie auch fachlich). Ich habe viele interessante Menschen getroffen und bin sicher, dass ich auch in Zukunft noch von diesem Praktikum profitieren werde.


Danke an das ganze cometis Team!

Dominik Kallen, Praktikant, 19. Mai bis 31. Juli 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen