Zeige Posts von

Mittwoch, 31. Juli 2013

Meine gesammelten Erfahrungen bei einem von Deutschlands führenden Beratungsunternehmen für Finanzmarktkommunikation und Investor Relations | Praktikant

Als Praktikant bei der cometis AG in Wiesbaden durchlebt man eine abwechslungsreiche, spannende aber auch von Stress geprägte Zeit in einem renommierten Unternehmen für Finanzmarktkommunikation und Investor Relations. Bei meiner Ankunft als studentischer Praktikant bei der cometis AG wurde ich zunächst freundlichst empfangen und mit den örtlichen Begebenheiten vertraut gemacht sowie meinen Kollegen vorgestellt. Die Arbeitsvoraussetzungen bei cometis sind im Großen und Ganzen sehr leger und damit perfekt geeignet um einen stressigen Arbeitstag zu durchleben. Es besteht kein Dresscode, welcher ein perfektes Business Outfit vorsieht, sondern lediglich die Instruktion, sich ordentlich zu kleiden. Diese sehr bequeme Kleiderordnung schafft, in Verbindung mit den äußerst freundschaftlichen Umgangsformen der Kollegen, diese angenehme Arbeitsatmosphäre welche absolut notwendig ist, wenn einmal wieder ein Abgabetermin näher rückt oder eine Kunde spontan einen Auftrag erteilt. Des Weiteren wird die angenehme Arbeitsatmosphäre von der Tatsache unterstützt, dass alle Mitarbeiter per Du sind, wobei dennoch jedem der nötige Respekt geschenkt wird, der für ein konfliktloses Arbeiten von nöten ist.

Als Praktikant im Bereich Consulting habe ich von jedem Berater, beziehungsweise jeder Beraterin mindestens einmal eine Aufgabe erhalten. Diese Aufgaben waren im weitesten Sinne darauf ausgelegt Informationen zu beschaffen, aufzuarbeiten oder zu erstellen, um sie anschließend dem Berater oder der Beraterin zur Weiterverarbeitung zukommen zu lassen. Im Rahmen dieser Zuarbeit habe ich schon zu Begin meines Praktikums einen Dauerarbeitsauftrag von einem Berater erhalten, bei dem es darum ging, wöchentlich einen Pressespiegel mit Artikeln für ein Chinesisches Unternehmen zusammenzustellen und zu übersetzen. Bei den gesuchten Artikeln handelte es sich um Pressemitteilungen über Chinesische Unternehmen, welche ihr Operatives Geschäft in Fernost führen, aber dennoch an der deutschen Börse gelistet sind. Durch diese Arbeit konnte ich meine Fähigkeiten in Sachen Übersetzungen enorm verbessern, da die meisten Texte sehr Komplex waren oder viele Zahlen beinhalteten. Zudem beschäftigten sich viele der Artikel mit Chartanalysen oder Bilanzen, was mich dazu brachte, mich mit diesen Themen näher auseinanderzusetzen, wodurch ich viele neue Bilanzpositionen sowie Chart-Charakteristica kennengelernt habe. Darüber hinaus konnte ich über diese Arbeit viel Wissen im Bezug auf einzelnen Transparenzlevel der Börsennotierten Unternehmen sammeln und mich ausgiebig mit verschiedensten Ad-hoc-publizitäten beschäftigen. Zusätzlich zum Pressespiegel war es des Öfteren meine Aufgabe, verschiedenste Texte, Artikel und Kommentare auf Kundenwunsch, meist in kurzer Zeit, zu übersetzen. Bei Aufgaben dieser Art ging es dann meistens darum, sich seine Zeit optimal einzuteilen, um rechtzeitig ein Ergebnis abliefern zu können, was es häufig schwer machte, die Qualität konstant auf einem hohen Niveau zu halten.

Ein völlig anderes Format von Aufgabe ist die Erstellung eine Exceltabelle. Eine solche, sehr Umfangreiche, Liste mit Kontakten hat mich während meiner gesamten Praktikumszeit begleitet und so wurde ich im späteren Verlauf der Listenentwicklung mit deren Pflege beauftragt. Anlass der Liste war die Aussendung einer Einladungsemail an Unternehmen zu einer exklusiven Investorenkonferenz. Im Laufe der Zeit war es schließlich die Aufgabe der Praktikanten, die aktuellen Kontaktdatenvon Finanzvorständen zu suchen und regelmäßig die Kontakte, an die bereits eine Einladung versendet wurde, zu markieren. Zusätzlich war es erforderlich, die unterschiedlichen Antwortemails zu lesen und die enthaltenen Informationen in die Liste mit aufzunehmen.

Neben den Übersetzungs- und Tabellentätigkeiten, lag es selbstverständlich auch häufig im Aufgabenbereich der Praktikanten, Informationen über Unternehmen in Erfahrung zu bringen und diese in einem Dokument strukturiert aufzulisten. So war es zum Beispiel einmal meine Aufgabe, die Marketingstrategien verschiedener Fahrradhersteller zu analysieren und zu vergleichen. Die gesammelten Informationen dienten einem Consultant dann als Grundlage für die Beratung eines Kunden.

Im Rahmen eines eigenen Projekts durfte ich mich mit dem Google Tool „Google Alerts“ auseinandersetzen. Da es in unserer heutigen Zeit verschiedenste Methoden gibt, um an Informationen zu gelangen, kann man sich durch die richtige Anwendung der im Internet angebotenen Werkzeuge das Leben vereinfachen. Aufgrund dieser Tatsache, durfte ich einen Leitfaden sowie eine Präsentation zur richtigen Verwendung von „Google Alerts“ erstellen. Diese Dokumente sollen den Beratern und Vorständen in Zukunft bei der gezielten Suche nach Nachrichten und Inhalten helfen, welche dann noch auf bequemem Wege per Email zugestellt werden.

Im Übrigen konnte ich durch die Einbindung in das Unternehmen enorm viel über die inneren Abläufe und die Organisation von cometis lernen. Dabei wird einem deutlich, wie die Berater untereinender arbeiten und welche Aufgaben sie für die Kunden erledigen und welche auch cometis außer Haus erledigen lässt. Auch im Falle einer Krisenkommunikation durfte ich miterleben, wie kurzzeitig nahezu das gesamte Team den Fokus auf einen Kunden setzt, um den Ansprüchen des Auftraggebers gerecht zu werden und die Situation unter Kontrolle zu bekommen.

Was ich obendrein noch zu einem meiner größten Lernerfolge zähle, ist meine verbesserte Fähigkeit, mich am Telefon mit Leuten zu unterhalten und Informationen auszutauschen. Was man sonst vor einem betrieblichen Praktikum eher selten tun muss, wird bei cometis nach einiger Zeit zur Routine und hilft einem, souverän mit fremden Leuten am Telefon zu kommunizieren. Alles in Allem hat mir das Praktikum ganz besondere Fortschritte in Sachen strukturiertem Arbeiten verschafft, die ich in meinem weiteren Lebenslauf sicher immer wieder anwenden und weiter verbessern kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass mein Praktikum bei der cometis AG in den meisten Fällen genauso abwechslungsreich wie informativ war und für jeden zu Empfehlen ist, der bereits gut strukturiert arbeiten kann und gerne bei einem eingespielten Beraterteam mitarbeiten möchte.


Maximilian Brosche, Praktikant, 1. Juni bis 31. Juli 2013

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen